Vermarktungspaket "Roter Faden"

Weil sich die Menschen in Strehla wohl fühlen und die kleine Stadt von ganzem Herzen lieben, bringen sie sich aktiv in die Entwicklung des Ortes ein. Sie haben einen Stadtmarketingverein gegründet, der auf gemeinnütziger Basis arbeitet und die Lebensqualität für Groß und Klein in Strehla verbessern möchten.

Ziel

mix weiß 2

Ziel des Projektes war es, die Bündelung und Vernetzung der Projekte und der bestehenden touristischen und historischen Potenziale in einem breit angelegten Moderationsprozeß, bei dem alle Interessierten, Akteure, Arbeitsgruppen und Multiplikatoren der Stadt eingebunden werden. Ergebnis war die gemeinsame Entwicklung des Logos und des Corporate Design. Insgesamt entstand so ein „Paket“, mit dem die Idee des Stadtmarketing sowohl nach innen als auch nach außen professionell vermarktet wird.

Projektbeschreibung

Seit September 2005 verfügt die Stadt Strehla über ein Stadtmarketing. Der breit angelegte Kommunikationsprozeß verfolgt zum einen das Ziel, das Interesse der Menschen an der Entwicklung der Stadt und deren Engagement zu wecken. Zum anderen geht es neben dem Innen-Marketing um eine Darstellung und Vermarktung der Stadt nach außen hin.

mix weiß 3

Die Stadt verfügt über vielfältige historische und touristische Potenziale. Durch die themenorientierten Arbeitsgruppen des Stadtmarketings wurden zudem bereits verschiedene Projekte in Angriff genommen und beendet, die sowohl die touristische Attraktivität als auch die Lebensqualität und das Freizeitangebot in der Stadt erhöhen sollen. Das Projekt zielt darauf ab, die touristischen und historischen Potenziale sowie die Projekte der Arbeitsgruppen miteinander zu verknüpfen, um es als Paket nach außen und nach innen hin zu vermarkten.

Das Untersuchungsgebiet gegrenzt sich auf die Stadt Strehla und die Umlandgemeinden. Das Projekt „roter Faden“ setzt sich aus vier wesentlichen Bestandteilen zusammen. Das betrifft im Einzelnen:

  • Bestandsaufnahme
  • Kommunikation/Moderation (Workshops, Zukunftswerkstätten)
  • Entwicklung eines Corporate Design
  • Umsetzung des Corporate Design – Internetauftritt und Flyer

Modellcharakter

Mix weiß

Insgesamt ist das Stadtmarketing als „Regionalentwicklung in kleinerem Maßstab“ zu sehen. Mit dem Stadtmarketing kann eine Stabilisierung und Förderung des Kleinzentrums erfolgen, wovon auch das Umland und die Region profitieren.

Die Stadt Strehla nimmt mit dem Stadtmarketing eine Vorreiterrolle im „Sächsischen Zweistromland“ ein. Die Ergebnisse des Vermarktungsansatzes werden in anderen Kleinstädten vorgestellt und deren Übertragbarkeit überprüft. Das Stadtmarketing Strehla zeigt einen neuen gangbaren Weg für Kleinstädte auf, die alle mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben. Der Kommunikationsprozeß kann mit diesem Projekt verfestigt werden. Durch die Zusammenarbeit werden Ressourcen und Kapazitäten gebündelt und gezielt für die Entwicklung der Stadt eingesetzt.

Nachhaltigkeit

Der Prozeß in dem der „rote Faden“ erarbeitet wurde, zeichnet sich durch ein wesentliches Qualitätsmerkmal – die Kommunikation – aus. Die Kommunikation zwischen Interessen- und Akteursgruppen gewährleistet, das ein gemeinsames Produkt in einem transparenten Verfahren erarbeitet wird. Der Moderationsprozeß gewährleistet, dass sich jeder einbringen kann, Interessen gewahrt werden und mit einem neuen Wir-Gefühl gemeinsame Ergebnisse erarbeitet werden, die von allen akzeptiert, anerkannt und umgesetzt werden.

06.11.2017 19:00

Stadtmarketingveranstaltung

Ort: Gaststätte "Lindenhof" in Strehla

nähere Infos

04.12.2017 19:00

Weihnachtsfeier

Ort: Gaststätte "Lindenhof" in Strehla

nähere Infos