Natur- und Erlebnisgarten Strehla

Die Idee zum Natur- und Erlebnisgarten entstand in der Arbeitsgruppe „Schule und Bildung“. Die Aufgabenstellung für die Verwirklichung des Natur- und Erlebnisgartens wurde in Eigenregie von der Stadt Strehla in Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen des Stadtmarketings erarbeitet und weiterentwickelt. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurde dann ein geeignetes Unternehmen gesucht, dass das Projekt umsetzt.

Ziele

Ferienüberraschung für kleine Strehlaer. Die Einweihung des Natur- und Erlebnisgartens an der Grundschule Strehla fand am 19. Juli 2007 statt. Foto: Fotostudio F. Ullrich, StrehlaFerienüberraschung für kleine Strehlaer. Die Einweihung des Natur- und Erlebnisgartens an der Grundschule Strehla fand am 19. Juli 2007 statt. Foto: Fotostudio F. Ullrich, Strehla

Unter dem Motto „draußen spielend lernen“ soll eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten geschaffen werden, die die Kinder animieren draußen zu spielen und zu lernen. Die Kinder sollen die Möglichkeit bekommen, im Freien zu lernen, ihren Bewegungsdrang auszuleben und die Natur mit allen Sinnen zu erleben, zu beobachten und zu erforschen.

Projektbeschreibung

NEG1

An die Grundschule Strehla schließt sich ein Areal an, dass als Schulgarten und Freigelände genutzt wurde. Nach einem Gedankenaustausch mit Eltern, Schülern und Lehrern entstanden erste Ideen, wie das Areal aufgewertet und belebt werden könnte.

Im Ergebnis entstand der Natur- und Erlebnisgarten, der sowohl durch die Grundschule als auch durch Schulen und Orte in der Region und anderer touristische Einrichtungen genutzt werden kann. Im Rahmen eines Workshops mit Eltern und Lehrern und einem Malwettbewerb mit den Schülern wurden Ideen gesammelt und ausgewertet.

Der Natur- und Erlebnisgarten soll sich aus verschiedenen Elementen zusammensetzen. Hierzu zählen:

  • verschiedene Kletterelemente, Schlosskletterturm
  • „Lümmelecken“, Ruheecken, attraktive Sitzgruppen
  • ein Unterrichtsplatz im Grünen, der zu einer Freilichtbühne umfunktioniert werden kann
  • Naturtastpfad
  • Klangspiele
  • Wetterstation
  • Teich mit Brücke und Weidentunnel
  • Fachwerkhaus, dass die Kinder mit bauen können
  • Hochbeete
  • Backofen
  • Feuerstelle und Grillecke

Nachhaltigkeit

NEG2

Die Nachhaltigkeit des Projektes ist dadurch gewährleistet, dass sich mittlerweile verschiedene Akteure für die Idee begeistern und diese Idee gemeinsam tragen. Die breite Öffentlichkeit wurde von Anfang an in die Entstehung des Projektes einbezogen. Das Ergebnis stellt einen Konsens aus vielen Ideen dar, der mehrheitlich getragen wird. Nach der Verwirklichung wird der Natur- und Erlebnisgarten nicht nur durch schulische Einrichtungen genutzt, sondern auch durch touristische Leistungsträger, die die nachhaltige Nutzung sichern. Insgesamt wird das Projekt als ein „Puzzleteil“ anerkannt, das wesentlich zur Attraktivitätssteigerung der Stadt Strehla sowohl für die Bürger als auch für die Touristen beiträgt.

Kooperationspartner

Stadtmarketing Strehla e. V.
Schulen und Horte in der Region Landkreis Torgau, Riesa-Großenhain
Jugendherberge Strehla
Erlebnisbad Strehla
Kinderheim Strehla
Freizeitzentrum Oschatz e. V.
Europäisches Jugendcamp

Kontakt

Grundschule Strehla

Lindenstraße 21
01616 Strehla

Telefon: 035264/90839
Telefax: 035264/22766

E-Mail: grundschule-strehla@t-online.de
Internet: www.grundschule-strehla.de

06.11.2017 19:00

Stadtmarketingveranstaltung

Ort: Gaststätte "Lindenhof" in Strehla

nähere Infos

04.12.2017 19:00

Weihnachtsfeier

Ort: Gaststätte "Lindenhof" in Strehla

nähere Infos